Plakate und Poster organisieren

053 - Plakate und Poster organisieren - lehrer-zeit.de

Poster und Plakate. Für manche Schüler können sie eine Hilfe darstellen. Doch wohin mit all dem gebastelten oder gekauften Material? Wenn du lieber Lehrer als Messi sein möchtest, kann ein erster Schritt sein, dein Papierchaos unter Kontrolle zu bekommen. Hier stelle ich dir einige Ideen vor, wie du Plakate und Poster organisieren, platzsparend lagern und auch schnell wiederfinden kannst.

Bei den Links handelt es sich um Affiliate Links. Beim Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision, für dich wird der Kauf dadurch nicht teurer. Mir kann es helfen, dir weiterhin kostenlose Inhalte anbieten zu können.

Inhaltsverzeichnis
Plakate und Poster lagern
Plakate und Poster wiederfinden

Plakate und Poster lagern

Plakate sind entweder teuer oder machen eine unglaubliche Arbeit. Zwar nicht, wenn du sie auf A3 einfach nochmal neu ausdruckst, aber das reicht ja (leider?) den wenigsten Lehrern aus. Davon kann man halten was man will, die Frage bleibt aber: wohin mit den Plakaten, wo sollen sie gelagert werden?

Posterrollen

Sicher kennst du schon die Posterrollen, in denen auch Poster zugeschickt werden. Ein Paket mit 25 solcher Rollen ist schnell gekauft und für eine solche Menge an Poster vielleicht ganz gut geeignet. Diese können dann auch beispielsweise ohne Probleme in der Schule gelagert werden.

Geeignet für:
–> Plakate und Poster größer als A1-Format
–> Plakate aus besonders dickem Papier, die nicht faltbar sind

Wer viele Poster lagern muss, stößt mit Papierrollen schnell an seine Grenzen.

Ein A3-Ordner für Poster

Kannst du dein Poster oder Plakat 1-2 mal falten, ohne es zu zerstören? Dann kann die Lösung einfach ein simpler Ordner sein. Es gibt beispielsweise auch einfache A3-Ringordner, in die du deine Poster einfach einsortieren kannst. Damit sind sie schnell verräumt und leicht wieder zu finden.

Geeignet für:
–> Poster in A3
–> Poster größer als A3 aus dünnem, faltbaren Papier

Plakate in der Sammelmappe aufbewahren

Möglicherweise die Platzsparendste Variante. Einfach verpacken und oben auf dem Regal lagern.

Geeignet für:
–> je nach Größe der erworbenen Mappe Formate wie A1 und A2

Plakate und Poster wiederfinden

Falls du über eine große Menge an Postern oder Plakaten findest, solltest du sicherstellen, dass du diese auch wiederfindest. Ähnlich wie bei sonstigem Unterrichtsmaterial ist es daher sehr wichtig, sie eindeutig zu kennzeichnen.

Alles nachvollziehbar beschriften

Wie du vielleicht weißt, bin ich ein großer Fan davon, alles ausführlich zu beschriften, da ich sonst im Chaos versinke. Du darfst auch nicht davon ausgehen, dass sich dein zukünftiges Ich so genau daran erinnert, was du ihm in der Vergangenheit mitteilen wolltest. Daher solltest du sehr klar, nachvollziehbar und verständlich beschriften.

Das heißt: Klassenstufe, Themen, Art des Material etc. sollte auf der Aufbewahrungsmethode so verzeichnet sein, dass du auch in 10 Jahren noch genau weißt, was sich darin befindet. Suchen kann sehr zeitintensiv sein, daher glaube mir, dass sich die nachvollziehbare Beschriftung für dein Zeitmanagement auszahlen wird.

Eine Liste der Materialien führen

Wenn du wirklich viele verschiedene Materialien lagern musst, dann kann es sich auch empfehlen, eine Liste mit den entsprechenden Aufbewahrungsorten zu führen. Diese Liste solltest du digital führen, da du dann darin auch ganz gezielt nach Materialien suchen kannst. Die Liste kann beispielsweise so aussehen:

Poster ErnährungspyramideOrdner “Poster 1”
Plakat Tiere des WaldesPosterrolle 5
Domino Tiere des WaldesKiste “Biologie 5-8”

Materialien in der Stundenplanung vermerken

Für gutes Zeitmanagement und nachhaltige Unterrichtsplanung solltest du dir stets in deiner Unterrichtsplanung vermerken, welche Materialien du verwendet hast. Auch das trägt dazu bei, dass du deine Stunde in fünf Jahren ohne Probleme sofort wieder halten kannst. Für diesen kurzen Vermerk (z.B. “Plakat Tiere des Waldes, Posterrolle 5”) wird dir dein zukünftiges Ich sehr dankbar sein.

Das kannst du sofort tun

Schau dein Material durch und überlege, welche der oben vorgestellten Organisationsformen für dich von Vorteil sein könnte. Bietet sich der A3-Ordner an? Oder eher die Plakatrollen?

Womit du anfängst ist eigentlich egal, anpassen kannst du immer noch. Aber entscheide dich gegen Papierhaufen und probiere doch einfach mal eine der genannten Methoden aus.

Fazit

Plakate und Poster zu organisieren kann auch ohne das Anmieten eines Lagerraums funktionieren. Zudem ist keine Ausbildung zum Bibliothekar nötig, um alles Material auch wieder zu finden. So kann das Arbeitszimmer ohne größere Probleme organisiert werden, sodass du dich aufs Lehrer sein konzentrieren kannst, anstatt deine wertvolle Zeit mit Suchen zu verbringen.

Hast du noch weitere Ideen? Dann teile sie doch in Form eines Kommentars mit uns. 

Bis zum nächsten Mal.

Und denk daran: Auch Lehrer haben ein Recht auf Zeit.

Basti

Leave a Comment:

(2) comments

Regina 2018-11-04

Und natürlich bei der Stundenplanung einen Vermerk mache, dass es ein Plakat gibt. Sonst hat man nachher zwei Plakate.

Reply
    Basti 2018-11-04

    Hallo Regina, danke für den Hinweis. Du hast völlig recht, deswegen habe ich gleich noch einen eigenen Unterpunkt dafür ergänzt. LG Basti

    Reply
Add Your Reply

Leave a Comment: